unser Rimbach

… er fließt leise plätschernd durch unseren Garten.

Bis heute völlig unreguliert meandert er durch Wiesen und zwängt sich unter kleinen Brücken hindurch. Am Ufer entlang wachsen Bäume und Sträucher. Aus der Vogelperspektive könnte man fast annehmen es handelt sich um eine grüne Schlange die sich gemütlich über satte Wiesen und Felder bis Schwindegg schlängelt.

rimbach06

rimbach03

rimbach02

Nördlich von Schwindegg vereinigt er sich mit dem Ornaubach und dann geht’s gemeinsam als Goldach bis zur Isen.

So manches Jahr wurde aus dem harmlosen Bächlein eine braune, tosende Wassermasse, die innerhalb kürzester Zeit aus dem Bachbett steigt und alles mit sich reisst, was nicht niet- und nagelfest verankert ist. In stundenlanger Arbeit habe ich schon mit Stangen und Ketten verkeilte Baumstämme wieder in die Strömung gedreht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im April 2015 … ganz harmlos schlängelt er sich wieder leise plätschern an uns vorbei.

Rimbach-04-15

( 09.06.2015 )   Bei den Aufräumungsarbeiten entdecken wir manchmal auch interessantes Schwemmgut. Der geneigte Leser mit gutem Auge kann es am Bild oben auch erkennen.  Ich hab ihn erkannt und aus dem Schwemmgut geborgen.

comp-b01

… einen wunderschönen uralten Eichenholz-Balken. Vermutlich war das vor langer Zeit einmal der Rahmen einer Stalltüre.

b03

So sieht er dann aus wenn er von Sand und Schlamm und Algen sorgfältig gereinigt ist.

c05

b04

Tja, liebe Conni, schweren Herzens, aber in Zukunft soll er deine Terrasse in München schmücken.

conni-baum-2

Das ist doch ein schönes Plätzchen für meinen „Balken“.

conni-baum-1

Also Conni, viel Spaß mit dem alten Ding auf deiner Terrasse.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *